Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Nur eine kleine Vergesslichkeit

Marlene stand vor ihrem Kleiderschrank und zog einen Bügel nach dem anderen heraus.
„Das gibt es doch nicht! Das Kleid muss doch hier irgendwo sein!“
Sie überlegte. Hatte sie vergessen, es in der Reinigung abzuholen? Aber nein. So etwas vergaß man nicht. Das Kleid musste irgendwo hier sein. Nur wo?
„Wann habe ich es zum letzten Mal getragen?“, überlegte sie.
Ganz deutlich sah sie das hübsche weiße Sommerkleid mit den leuchtenden Mohnblumen am Saum vor sich. Es hatte einen weit schwingenden Rock; das Oberteil war schlicht und ohne Ärmel. Das erlaubte Bewegungsfreiheit, denn beim Rock’n’Roll ging es ganz schön zur Sache. Genau. An jenem Tanzabend hatte sie das Kleid getragen. Wie lange ist das her? War es im letzten Monat? Nein, da hatte sie diese schmerzhafte Prellung am rechten Fuß gehabt. Im Vormonat auch schon. Da konnte sie gewiss auch nicht getanzt haben. Nicht einmal einen langsamen Walzer.
„Wann habe ich zum letzten Mal Rock’n’Roll getanzt? Herrje. Wann war das nur nochmal?“
Mittlerweile stapelten sich Kleider, Röcke und Blusen auf dem Bett und der Schrank war so gut wie leer. Resigniert ließ sich Marlene auf den Stuhl fallen. Wieder einmal musste sie ihre Tochter um Hilfe bitten. Vielleicht wusste Lena, wo das Kleid abgeblieben war? Und beim Einräumen würde sie gleich auch helfen.
Marlene seufzte. Sie möchte nicht daran denken, was sie wieder alles von Lena zu hören bekam. Nur wegen einer kleinen Vergesslichkeit. Mehr war es doch nicht, oder?
Nein, dieses Mal nicht.
„Nur ruhig, Marlene!“, sprach sie sich Mut zu. Durchatmen. Entspannen. Du wirst dich schon wieder erinnern. Später.
Sie trat ans Vertigo und blickte auf die Bilder, die sie in Rahmen gefasst hier aufgestellt hatte. Bilder von Lena und Hund Fluppi, von ihrem alten Haus, von ihr. Auch von Bernd stand da eine Fotografie, obwohl sie sich an ihn nie mehr erinnern wollte. Es zeigte sie beide bei einer Fete. Spaß gehabt hatten sie. Getanzt hatten sie. Rock’n’Roll. Was sonst? Doch was war das? Sie hatte ja an jenem Abend vor dreißig Jahren das Kleid mit den leuchtenden Mohnblumen getragen!
Damals?
Wie gut, dass sie das entdeckte, bevor sie Lena um Hilfe gebeten hätte. Wie ein Kind, das beim Schummeln erwischt wurde, fühlte sich Marlene, als sie nun anfing, den Schrank wieder einzuräumen.
„Nur eine kleine Vergesslichkeit!“, murmelte sie immer wieder und die Tränen rannen ihr übers Gesicht. „Es war nur eine kleine Vergesslichkeit.“

© Elke Bräunling & Regina Meier zu Verl 2016

Das passende Buch zur Geschichte und zum Thema ‚Vergessen‘
Natali Mallek, die Gründerin des großartigen Portals „mal-alt-werden.de“, hat zu diesem Thema ein feines Buch herausgebracht, das sicher viele Leser interessiert: Das große Praxisbuch – Gedächtnistraining für Senioren

Das große Praxisbuch – Gedächtnistraining für Senioren

Advertisements